Berlin Foreign Policy Club: Belastungsprobe für die transatlantischen Beziehungen

Die USA sind mit sich selbst beschäftigt, transatlantische Beziehungen dümpeln im TTIP Sumpf, in der Sicherheitspolitik herrscht nicht nur in Bezug auf den Nahen Osten…

Guests

Jeremy Shapiro, Forschungsdirektor, ECFR, London

Thomas Kleine-Brockhoff, Leiter des Planungsstabes, Bundespräsidialamt, Berlin

Chaired by

Almut Möller & Josef Janning, Senior Policy Fellows und Leiter des ECFR Büros Berlin

Die USA sind mit sich selbst beschäftigt, transatlantische Beziehungen dümpeln im TTIP Sumpf, in der Sicherheitspolitik herrscht nicht nur in Bezug auf den Nahen Osten eine gewisse Rat- und Hilflosigkeit. Auch wenn immer wieder betont wird, wie zentral die transatlantischen Beziehungen für beide Seiten seien und wie sehr man Seite an Seite stehe, sind Risse und Veränderungen unübersehbar. Europas Stellenwert sinkt, Amerikas weltpolitische Rolle schwindet. Muss und kann Europa künftig allein zurechtkommen? Was folgt auf Washingtons Abkehr von Europa?

Beim Berlin Foreign Policy Club am 20. Sepmteber 2016 gab Jeremy Shapiro, ECFR- Forschungsdirektor und ausgewiesenen Kenner und Macher der US-Politik, seine Einschätzungen zur transatlantischen Partnerschaft. Zur deutschen Sichtweise sprach Thomas Kleine-Brockhoff, Leiter des Planungsstabes im Bundespräsidialamt, der  als ehemaliger Journalist und Think Tanker viele Jahre an Außenpolitik- und US-Erfahrung in die Diskussion einbrachte.