Eurasia Roundtable

In a small group of experts, we discussed the new Eurasian Economic Union and the Chinese One Belt, One Road Initiative and their impacts and potentials for the EU

Guests

François Godement, Leiter des ECFR Asien & China Programms

Kadri Liik, ECFR Senior Policy Fellow im Wider Europe Programm

Mark Leonard, Direktor des ECFR

Chaired by

Josef Janning, Leiter des Berliner ECFR Büros & Senior Policy Fellow

Der European Council on Foreign Relations beschäftigt sich in einem Projekt derzeit mit der Eurasischen Wirtschaftsunion und der chinesischen Seidenstraßeninitiative „One Belt, One Road“. Dazu wurden Experten und politische Akteure in Peking und Moskau sowie in den involvierten Staaten Aserbaidschan, Griechenland, Kasachstan, Serbien, Ukraine und der Türkei von uns befragt. Die Ergebnisse haben wir diskutiert und mit den Interessen der wichtigsten EU-Mitgliedsstaaten gespiegelt. Wie kann die EU mit diesen Initiativen umgehen, bergen sie Chancen oder Risiken? Wie ist die Eurasische Wirtshcftaunion einzuordnen? Was sind Europas Interessen und werden sie erfolgreich umgesetzt? Diese Fragen erörterten wir in einer kleinen Expertenrunde. 

Kurze Impulse gaben François Godement, Leiter des ECFR Asien & China Programms, Kadri Liik, ECFR Senior Policy Fellow im Wider Europe Programm und Mark Leonard, Direktor des ECFR. Einblicke in die deutsche Haltung kamen von Thomas Bagger, Leiter des Planungsstabs, Auswärtiges Amt, und Hans-Peter Hinrichsen, Leiter des Referats für Russland und Kooperationen in Osteuropa, Auswärtiges Amt.

Click on the button to load the content from www.flickr.com.

Load content