Eine junge deutsche Europäische Vision?

Thema dieses Black Coffee Morning wird sein, wie die Sicht der "Millennials" Generation auf Europa und die EU aussieht. 

Guests


  • Sören Grawert, Bezirksvorsitzende der Jungen Liberalen JuLis Berlin
  • Luise Voget, Editor The Berlin Pulse, Koerber Stiftung
  • Susanne Zels, Landeskommission Europa & Internationales, JU Berlin

Chaired by

 Ulrike Franke, Policy Fellow beim ECFR. Autorin des Policy Briefs „A Young German European Vision”

Eine junge deutsche Europäische Vision?

am Dienstag, den 10. April 2018
um 8:30 Uhr
in unserem Berliner Büro, Eingang: Rosmarinstraße 1, 10117 Berlin

Europa sucht nach einer neuen Vision. Nachdem die EU mehr schlecht als recht durch die zahlreichen Krisen der letzten Jahre gekommen ist, wird nun zunehmend klar, dass die Union für die Zukunft neue Inspiration braucht. Ein “Weiter so” kann es nicht geben, angesichts der sich radikal gewandelten weltpolitischen Lage und innereuropäischer Querelen.

Der französische Präsident Emmanuel Macron hat bereits Vorschläge gemacht, welche Prioritäten die EU in Zukunft setzen sollte. Allerdings hat sich Deutschland bisher schwer getan, Macrons ausgestreckte Hand zu ergreifen und die EU zu reformieren. Können neue Impulse aus der jüngeren Generation kommen?

In anderen europäischen Ländern wie Großbritannien und Frankreich ist die Generation der „Millennials“, die nach 1980 Geborenen, im letzten Jahr zunehmend politisch aktiv geworden. In Deutschland haben wir die ersten zaghaften Ansätze einer solchen Bewegung im „Zwergenaufstand“ der Jusos und der Kampagne #diesejungenLeute in den sozialen Medien gesehen. Doch welche Sicht hat diese Generation auf Europa und eine EU, mit der sie wie selbstverständlich aufgewachsen sind? Und wie erklärt sich, dass junge Deutsche in vielen Fragen konservative Positionen einnehmen?

Bitte melden Sie sich bis Montag, 9. April 2018 an unter [email protected]. Wir freuen uns auf die Diskussion und Ihre argumentationsstarke Beteiligung!