Berlin Foreign Policy Club: Was, wenn Großbritannien tatsächlich geht?

Ein Black Coffee Morning zum Thema China und deren sicherheitspolitischer Kurs in Afrika, wobei auch das neue Papier zum Thema von Richard Gowan und Mathieu Duchâtel vorgestellt wurde.Welche Szenarien sind je nach Referendumsergebnis wahrscheinlich? Was lehrt uns die Debatte über europäischen Zusammenhalt? Mit diesen und anderen Fragen haben die Teilnehmer des BFPC sich beschäftigt. 

Image by

Guests

Mark Leonard, Director, ECFR

Chaired by

Almut Möller & Josef Janning, Senior Policy Fellows und Leiter des ECFR Büros Berlin

Was, wenn Großbritannien tatsächlich geht? Diejenigen, die des britischen Sonderwegs längst müde sind, blicken inzwischen mit Schulterzucken auf den 23. Juni, den Tag des Referendums. Das wird die krisengeschüttelte Union schon verkraften und vielleicht würde der „Brexit“ zum Befreiungsschlag für beide Seiten. Umgekehrt wird argumentiert, dass ein Austritt der Briten das Wegbrechen der europäischen Ordnung insgesamt beschleunigen könnte – und er würde das Signal in die Welt senden, dass mit der EU endgültig nicht mehr zu rechnen ist. Wie sollten sich die EU und ihre Mitglieder auf „the day after“ vorbereiten? Welche Szenarien sind je nach Referendumsergebnis wahrscheinlich? Was lehrt uns die Debatte über europäischen Zusammenhalt? Mit diesen und anderen Fragen haben die Teilnehmer des BFPC sich beschäftigt.