Asiens Zukunft – Risiken und Chancen

Ein Essayband mit ausgewählten Insider-Perspektiven zum ungleichen Aufstieg der Länder Asiens

Full text available in English
Also available in

YouTube

When loading this video, your personal data will be processed by YouTube in line with Google’s privacy policy. Your data may be transferred to servers in the US. Find out more in our privacy policy.

Load video

Asien ist im Aufstieg begriffen. Egal ob ökonomisch, sozial oder technologisch – die Staaten Asiens befinden sich in einer stetigen Entwicklung hin zu verbesserten Lebensstandards und größerem Wohlstand. Auf der einen Seite ist dies die Geschichte einer Region, die zusammen wächst und zusammenwächst. Auf der anderen Seite stechen die ungleichen Wachstumsraten, der asymmetrische globale Einfluss sowie althergebrachte Konflikte ins Auge und fügen sich zu einem Bild des ungleichen Aufstiegs. Asiens Zukunft birgt zugleich Risiken und Chancen. Nicht zuletzt wird Europa – sowohl in ökonomischer als auch sicherheitspolitischer Hinsicht – von den Entwicklungen auf dem asiatischen Kontinent betroffen sein. Es ist offensichtlich, dass Europa und Asien schon jetzt in hohem Ausmaß von ihren gemeinsamen Beziehungen profitieren – ein vertieftes Verständnis des jeweiligen Gegenübers könnte diesen Effekt noch verstärken.

How Do Asians See Their Future? Um dieser Leitfrage nachzugehen organisierten der European Council on Foreign Relations (ECFR) und die Robert Bosch Stiftung im Juni 2014 eine einwöchige Studienreise nach Japan. Europäische Regierungsvertreter, Wissenschaftler, Experten und Journalisten eröffnete sich so die Möglichkeit, mit über 50 Gesprächspartnern aus ganz Asien in Austausch zu treten. Als ein Resultat dieser Studienreise ist eine Sammlung von Essays entstanden, die ausgewählte asiatische Perspektiven reflektiert. Die Autoren Hahm Chaibong, Richard Koo, C. Raja Mohan, Chung-in Moon, Chun Young Park, Rajiv Sikri, Yoshihide Soeya, Akio Takahara, Kazuhiko Togo, Tsuneo Watanabe und Steven C. Wong erörtern darin die Rolle, die Geschichte und ökonomische Interdependenzen in Asien, die mögliche Bedrohung Asiens durch China und die zukünftige regionale Ordnung für die Entwicklung des Kontinents spielen.

In seiner Einleitung zum Sammelband reflektiert Francois Godement die neuesten Entwicklungen in und um Asien und wie diese die Sicht der Asiaten auf Ihre Zukunft beeinflussen. Desweiteren erläutert Volker Stanzel, Senior Advisor im Asia & China Programm und ECFR-Councilmitglied, seine Schlussfolgerung, warum es in Europa Zeit für einen „Schwenk gen Asien“ ist.

ECFR Policy Fellow Angela Stanzel spricht in ihrem Interview über die Hintergründe zur Publikation und über die aktuelle Rolle der EU in Asien.